Anfahrt

Archiveintrag

25.12.07 16:00 Konzert

Weihnachtskonzert: Zotos Compania

Was für die Argentinier der Tango und für die Portugiesen der Fado ist, das ist für die Griechen der Rembetiko. Melancholisch und sehnsuchtsvoll, ursprünglich die „Musik der kleinen Leute“ und der großen Gesten. Heute national wie international das Symbol für griechische Musik.

Weihnachtliche Musik aus Griechenland

Rembetiko zwischen Sehnsucht und Ekstase

Was für die Argentinier der Tango und für die Portugiesen der Fado ist, das ist für die Griechen der Rembetiko. Melancholisch und sehnsuchtsvoll, ursprünglich die „Musik der kleinen Leute“ und der großen Gesten. Heute national wie international das Symbol für griechische Musik. Seine Geburtsstunde hatte der Rembetiko 1922, im Jahr der sogenannten „kleinasiatischen Katastrophe“. Über eine Million Griechen, die schon seit Jahrhunderten in der Türkei gelebt hatten, wurden nach Griechenland zwangsevakuiert. Heimatlos saßen sie auf den Straßen von Thessaloniki, Piräus und Athen, rauchten Wasserpfeife und sangen Lieder zum Klang der Bouzouki-Laute. Was den Rembetiko in allererster Linie auszeichnete, war Improvisation. Die Sänger besangen das, was sie gerade im Moment des Vortrags beschäftigte. Und manchmal konnte man nicht vorhersagen, wie das Lied enden würde, das man gerade begonnen hatte. Lange Zeit blieb der Rembetiko die Musik der Verlierer und Außenseiter.
www.janniszotos.com

Zotos Compania:

Jannis Zotos (bouzouki, voc)
Dietrich Petzold (vio, viola)
Thanassis Zotos ( voc, perc.)
Nevzat Akpinar (baglama)
Wocka Musick (b)