Anfahrt

Archiveintrag

17.12.08 19:30 Filmvorführung

"Auf der anderen Seite"

Film-Drama von Fatih Akin

Fatih Akin ist „Auf der anderen Seite". Zwar nicht im Sinne seines gleichnamigen Films, dem nach Gegen die Wand zweiten Teil seiner „Liebe, Tod und Teufel“-Trilogie. Aber doch was sein filmisches Schaffen betrifft: Nach der jugendlichen Sturm-und-Drang-Phase des viel bejubelten ersten Teils über die Liebe, ist Akins Drama über den Tod „Auf der anderen Seite" das gereifte Werk eines Regisseurs, der das Newcomer-Label erfolgreich abgeschüttelt hat. Die minimalistische Emotionalität des Films sagt viel, ohne alles aussprechen zu müssen. Die Themen zwischen Türkei und Deutschland, Eltern und Kind, Leben und Tod werden auf meisterhafte Weise verknüpft, ohne sich im Dickicht der sechs komplexen Schicksale zu verheddern, von denen Akin erzählt.

Der pensionierte Witwer Ali (Tuncel Kurtiz) vertreibt sich die Einsamkeit in Hamburger Bordellen, bis er Yeter (Nursel Köse, in eben solch einem Etablissement begegnet: Gegen eine monatliche Unterstützung in Höhe ihres bisherigen Lohns als Hure soll sie mit ihm zusammenleben. Alis gebildeter Sohn Nejat (Baki Davrak), der Germanistik an der Universität Hamburg unterrichtet, findet die Wahl seines sturen alten Herren mehr als eigenartig. Erst als er erfährt, dass Yeter den Großteil ihres Geldes zu ihrer Tochter Ayten (Nurgül Yesilcay) nach Istanbul schickt, um deren Studium zu finanzieren, beginnt er sie zu respektieren. Als Yeter auf tragische Weise ums Leben kommt, begibt sich Nejat auf die Suche nach Ayten. Doch die politische Aktivistin ist längst aus der Türkei geflohen und hat in Deutschland bei Lotte (Patrycia Ziolkowska, Solino) und ihrer Mutter Susanne (Hanna Schygulla, Winterreise) Zuflucht gefunden. Es braucht mehr als eine Reise, bis die Protagonisten schließlich zueinander finden… wenn auch auf unerwartete Weise.

Film-Drama von Fatih Akin/ Originaltitel:
Yasamin Kiyisinda
Deutschland/Türkei 2008  122 Min.

Regie & Drehbuch: Fatih Akin

EUROPÄISCHES DREHBUCH 2007/ OFFICIAL GERMAN ENTRY FOR THE OSCAR: Best Foreign Language Film 2007/ PRIX LUX 2007, European Parliament / BEST DI-RECTOR & BEST EDIT & JURY SPECIAL RECOGNITION AWARD / at GoldenOrange Filmfestival Antalya 2007
PRIX DE SCÉNARIO, Cannes 2007 / PRIX DU OECUMÉ-NIQUE, Cannes 2007