Anfahrt

Archiveintrag

08.04.09 19:30 Filmvorführung

„Shine a Light“

Martin Scorseses Stones - Film

 „Shine a Light“

Mit der Weltpremiere des Konzertfilms "Shine A Light" haben die Rolling Stones und US-Regisseur Martin Scorsese die 58. Berlinale eröffnet. Mick Jagger (64), Keith Richards (64), Charlie Watts (66) und Ron Wood (60)begeisterten das Publikum der Internationalen Filmfestspiele Berlin sowohl live als auch auf der Leinwand.Während der Vorstellung brandete immer wieder Szenenapplaus auf, die Zuschauer hielt es kaum in den Sesseln. Viele Fans vor dem Berlinale-Palast am Potsdamer Platz hätten sich allerdings gewünscht, dass sich die vier Rock-Giganten etwas mehr Zeit für Autogramme nehmen. Auch unter den rund 2000 geladenen Gästen waren zahlreiche bekennende Stones-Fans, darunter die eigens aus den USA angereiste Schauspielerin Goldie Hawn. Musiker und Festivalteilnehmer wie Patti Smith und Neil Young waren zum Auftakt des Filmfestivals ebenso gekommen wie die versammelte deutsche Filmprominenz. Für den außer Konkurrenz laufenden Dokumentarfilm "Shine A Light" hat Scorsese die energiegeladene, mitreißende Ausstrahlung der Stones bei zwei Konzerten im Beacon Theatre in New York eingefangen - aufgenommen im Oktober und November 2006.

Martin Scorsese Prod.
Musik: The Rolling Stones
Gäste: Jack White, Buddy Guy, Christina Aguilera
USA 2008, 120 Min.