Anfahrt

Archiveintrag

15.05.10 19:30 Konzert

Michio Flamenco Quartet

Nuevo Flamenco

Michio (Guitarra flamenca)

Tom Auffarth (Bass, Melodica)

Tony Clark (Shakuhachi)

Jan Zimmermann (Percussion)

Das Geheimnis von Michios Musik liegt in der gelungenen Mischung aus technisch brillantem Flamencosound, leidenschaftlichen Gitarrenmelodien und fernöstlichen Klangakzenten. Michio schafft mit seinen Kompositionen Grenzgänge, die zum gespannten Zuhören oder einfach zum verträumten Lauschen einladen. Michio ist einer der gefragtesten Vertreter des Nuevo Flamenco außerhalb Spaniens. In seiner Musik finden sich klassische Elemente ebenso wie Jazzpassagen und traditionelle Melodien seiner asiatischen Wurzeln. Im Laufe der letzten Jahre perfektionierte Michio seinen persönlichen Stil. Inspiriert wurde er durch die vielfältige Zusammenarbeit mit Künstlern aus unterschiedlichsten Bereichen der Musik und des Theaters.  Bei seinen Liveauftritten aber wird klar, warum Michio – trotz oder vielleicht gerade wegen seiner japanischen Herkunft – sich dem Flamenco verschrieben hat: Nur hier finden Künstler und Publikum diese Unmittelbarkeit des emotionalen Ausdrucks, die im kühlen Alltag niemals erscheinen darf und deren Faszination ungebrochen  ist. Michios Flamenco Quartett präsentiert eine gelungene Synthese aus Nuevo Flamenco, kreativen Arrangements und unbändiger Spielfreude und das jenseits aller gängigen Klischees. Die Musik ist World-Flamenco auf höchstem Niveau.

Michio Flamenco - Erster Gitarrenunterricht im Alter von 8 Jahren, Ab 1988 Mitglied des Saarbrücker Gitarrenensembles 1989 Privatschüler von Prof. Jirji Jirmal (Saarbrücken/Prag), von 1991 an Student an der Saarbrücker Musikhochschule bei Professor Jirmal. Seit 1991 intensives Studium der Flamencogitarre, damit verbunden Spanienaufenthalte in allen Flamencozentren Andalusiens (u.a. Sevilla, Granada, Córdoba, Jerez de la Frontera) 1995 Abschlussexamen als Diplommusiklehrer. Seit 2001 pflegt Michio regen Austausch mit namhaften Künstlern der Madrider Jazz- und Flamencoszene, was unter anderem die Liste der Musiker seiner 2004 bei "Alameda Production" erschienenen CD „zambúllete“ eindrucksvoll belegt. Doch nicht nur als Gitarrist, sondern auch als Komponist, ist Michio mittlerweile sehr gefragt: So hat er für das Darmstädter Staatstheater die Bühnenmusiken zu den Tanzstücken "Das Haus der Bernarda Alba" und "VergissMeinNicht" nach Federico Garcia Lorca, beide unter der choreografischen Leitung von Mei Hong Lin, geschrieben und live gespielt. Inzwischen ist er mit seiner Band Michio Flamenco Project auf renommierten Flamenco- und Gitarrenfestivals im In- und Ausland, unter anderem beim "Festival de Flamenco" in Jerez de la Frontera, bei dem er 2007 als erster Nichtspanier mit einem Gitarrenrecital vertreten war. Auf seine klassischen Wurzeln besinnt sich Michio im Mai 2007, als er mit großem Erfolg als Solist mit dem Loh-Orchester Nordhausen das berühmte "Concierto de Aranjuez" von
Joaquín Rodrigo interpretiert.

Auszüge aus den Kritiken:
Der Gitarrist Michio wartet mit dem internationalsten Konzert des gesamten Jerezer Angebots auf! Der Flamenco hat es geschafft, sich über den ganzen Globus auszubreiten, aber in den meisten Fällen waren es gerade die Ausländer, die es verstanden haben, sich eine gute Scheibe davon abzuschneiden. Das Konzert des Deutsch-Japaners Michio belegt dies! Sind wir also Zeuge eines Konzertes, das exotischer ist als Flamenco, obwohl Michio sehr wohl zu erkennen gibt, dass er in dieser Kunst verhaftet ist, denn die tiefsten Momente des Abends waren seine Taranta und Soleá, als er sich dem Publikum solo, ohne die Begleitung seiner Band, präsentierte. Wieder einmal hat sich das Festival de Jerez nicht nur mit Kursteilnehmern, sondern auch mit dem Verpflichten dieser Künstler in die Internationalisierung hineingewagt. (Rubén Gutiérrez, Diario de Jerez)
Das Geheimnis der Musik des Künstlers Michio besteht in der gelungenen Mischung aus Flamenco-Sound mit brillanter Technik, leidenschaftlichen Gitarrenmelodien und Klangfarben des fernen Ostens. Dies ist das Fundament, auf dem Michio basiert und wie ich ihn gestern in der Bodega erlebt habe. Ein deutscher Komponist, dessen Spiel zwischen Klassik und Flamenco nahe am Jazz angesiedelt ist. (Antonio Conde, La Voz)
Die musikalische Mischung charakterisiert die Stücke diese einmaligen Künstlers. (Juan Carlos Corchado, La Voz)
www.michio.de
www.myspace.com/michioflamencoproject

Vorverkauf  10,00 € / Tageskasse 12,00 € /  Schüler 6,00 €