Anfahrt

Archiveintrag

04.09.10 19:30 Veranstaltung allg.

„KASSANDRA“ Sommer - Theater

Einpersonen Theater Stück nach Christa Wolf

Turmalin-Theater / mit Cornelia Gutermann-Bauer 

Regie: Günter Bauer / 80 min.  

Die Schauspielerin Cornelia Gutermann-Bauer macht als „KASSANDRA“ eine über dreitausendjährige Geschichte beeindruckend sichtbar. Sie entwirft ein facettenreiches Bild griechischer Geschichte und Mythologie. Es wird nicht einfach erzählt, rezitiert, eine Buchlesung oder ein Vortrag geboten, sondern ein eigenständiges darstellerisches Kunstwerk fesselt im wahrsten Sinne des Wortes als Monolog. "Schauerlich. Schauerlich schön ... Was Anne-Sophie Mutter als Violinistin, das ist die Cornelia Gutermann-Bauer mit ihrer schier unglaublichen Stimme. Gewaltig. Überwältigend. Exzellent. Geschichte erzählend darbietend. Nein, erlebbar, einbeziehend, nachvollziehbar machend. Dazu eine untheatralische Gestik und Mimik, die ihresgleichen wohl kaum findet ..." (NDR) 

Die eigens für die Bühne geschaffene und von Christa Wolf autorisierte Textfassung stammt von Günter Bauer, der auch Regie führt. Gerade seine Lichtregie schafft eine neue Dimension der Geschichte, macht mit die Faszination des Abends aus. Als Kriegsbeute des Griechenkönigs Agamemnon wartet Kassandra auf ihren Tod. Sie erinnert sich an die Ereignisse um den Krieg in Troja, an ihre Bemühungen in dieser Vorkriegs- und Kriegszeit als Troerin, als Mensch, als Frau zu leben.

Sie schildert das Patriarchat in seinen subtilsten und grausamsten Formen, wie Frauen zum Objekt gemacht werden, wie allmählich ein Feindbild entsteht, wie Konflikte emotionalisiert werden, wie der männliche Begriff der Ehre schließlich den Krieg unvermeidlich werden lässt ...  

Turmalin, ein Stein, von dem es heißt er mache das Unsichtbare sichtbar.

Turmalin-Theater, Inszenierungen für eine Schauspielerin.  

"...Meisterhaft spielte Cornelia Gutermann-Bauer den Solopart der Kassandra. Eine One-Woman-Show voll dramatischer Faszination.. ((Nürnberger Nachrichten) "Die Worte dieser Kassandra zählten. Der eindringlichen Kraft der Erzählung Christa Wolfs wurde so voller Ausdruck verliehen."                                           (Süddeutsche Zeitung) 

"... KASSANDRA: impulsiv und voller Emotionen... Eine hervorragend agierende Cornelia Gutermann- Bauer ...“ 

                                                          (Westdeutsche Zeitung)  

Vorverkauf  8,00 € / Tageskasse 10,00 € /  Schüler 6,00 €