Anfahrt

Archiveintrag

07.08.10 19:30 Konzert

Blood Sweat Drum´n Bass Big Band

Moderne europäische Bigband Musik aus Dänemark

Blood Sweat Drum'n Bass Big Band / 25 Musikerinnen und Musiker aus DänemarkGunhild Overegseth og Turid Guldin Moderne europäische Bigband Musik im Spannungsfeld zwischen Jazz, Rock, Pop, Elektronik, Drum´n Bass ... 

Bandleiter-Conductor/Sopranosax =  Jens Christian "Chappe"  Jensen  

Vocal: Gunhild Overegseth, Turid G. Lauridsen / Sopransax: Ole Visby / Altsax: Julie Kjær / Tenorsax: Jakob Danielsen, Nikolai Schneider / Baritonsax: Harald Langåsdalen / Trompeten: Søren Phille Bærbak, Bent Hjort, Rene Damsbak, Jakob Buchanan, / Posaunen: Jens Overby, Jens Kristian Bang, Kirstine Kjærulff Ravn, Anders Østergaard Frandsen, Gitarre: Kasper Falkenberg / Rhodes: Kasper Bjerg / Synthesizer: Aske Bode / Bass: Sidsel Foged Hyllested, Rune Werner / Drums & Perc. : Espen L v Lillienskjold, Jais Poulsen, Magnus Lindgaard Jochumsen / Electronica: Sofus Forsberg / Sound:  Morten Laursen / 

Im Zehdenicker Konzert der Band “Blood Sweat Drum´n´Bass Big Band“ werden die MusikerInnen  Gunhild Overegseth & Turid Guldin (vocal) and Sofus Forsberg (elect.) besonders präsentiert."Blood Sweat Drum’n Bass“ ist der Titel einer Suite, die aus den ersten sechs Stücken der neuen CD der Blood Sweat Drum’n Bass Big Band besteht. Die Suite wurde von Jens Christian Jensen für erweiterte Big Bands geschrieben und erstmalig auf der Aarhus Festival Week 2001 aufgeführt. Die Suite basiert auf original Drum’n’Bass-Beats und die Rhythmussektion stellt den Fokus dieser Big Band dar, die sich aus drei Sängern, 14 Bläsern, zwei Gitarren, zwei Doppelbässen, zwei Keyboards und bis zu drei Schlagzeugern zusammensetzt. Blood Sweat Drum’n Bass Big Band wurde nach ihrem ersten Auftritt 2001 zum 75jährigen Jubiläum der Royal Academy of Music 2002 in Aarhus wieder ins Leben gerufen und spielten erneut beim Aarhus international Jazz Festival. Inzwischen sind sie eine unabhängige Institution, unterstützt von der Stadt Aarhus. Die drei Sänger haben dem Orchester zu einem noch unverwechselbareren Sound verholfen und alle Klangfarben können die beiden CDs hindurch genossen werden. Natürlich werden insbesondere die Sänger auf der Studioaufnahme „Vocalised“ in den Blickpunkt gerückt, doch obwohl diese CD eine mehrspurige Aufnahme ist, haben alle Arrangements und improvisierten Stellen ihre Form bereits vor den Aufnahmen während Konzerten in Europa gefunden.In der Zeit vom 9. bis zum 12. Mai 2005 hatten BSDnB einen ganz besonderen Gast. Der norwegische Trompeter und Sänger Arve Henriksen gab vier Konzerte mit der Band und sie hatten nicht nur eine Menge Spaß, sondern entwickelten auch neue Wege der Interaktion mit der Gruppe. Vier Stücke von Arve Hendriksens Musik auf seiner fantastischen CD „Chiaroscuro“ (Rune Gramafon 2004) hatten er und die Band vorbereitet, doch Arve nahm auch mit Improvisationen und Samples von BSDnBs eigener Musik teil. Auf der Live-CD kann man „Sphex Daphex Nova“ hören, das ein Tribut ans Electronica-Genre ist. „Vales for Arve“ (ursprünglich Crazy Vales von BSDnS voriger CD) und „I Rislampens Uforklarlige Nye Skär“, was „Im unerklärlichen Schein der Reislampe“ bedeutet, bei dem Arve an unseren chinesischen Albernheiten teilnimmt, wurden ursprünglich für die Aarhus Festival Week 2003 (The East in the West) geschrieben.“ Jens Christian Jensen ist assistierender Professor an der Royal Academy of Music in Aarhus/DK und alle Musik und Arrangements wurden im Rahmen „künstlerischer Aktivität“ dort geschrieben.Die Band konnte seit ihrem Bestehen auf allen großen europäischen Musikfestivals erfolgreiche Konzerte geben, besonders beim Roskilde/DK Fest, wo sie vor ein ekstatischen Publikum von über 10.000 Personen spielten. 

In jüngster Zeit arbeitete die Gruppe mit den renommierten Solisten Palle Mikkelborg, Dave Douglas, Jim McNeely und Jørgen Munkeby zusammen.  

Ein einmaliges SOMMER – KONZERT in der Klosterscheune Zehdenick, das Frau/ Mann/ Kind ... nicht verspaßen sollte.  

www.bsdnb.com http://www.myspace.com/bloodsweatdrumnbass  

Vorverkauf  12,00 € / Tageskasse 15,00 € /  Schüler 6,00 €