Anfahrt

Archiveintrag

08.10.10 19:30 Konzert

Falk Zenker - Die magische Gitarre

fantasievoller Klangmaler auf sechs Saiten

und Liveelektronik, Zither, Singender Säge, Klangschalen, Heulschläuchen, Kalimba zur CD "Gedankenreise"

 Mit seiner innovativen Mischung aus virtuosem Gitarrenspiel mit spanischen Flair, spontanen Improvisationen, raffiniertem Livesampling und seinem charmanten Entertainment hat sich Falk Zenker in der obersten Liga der deutschen Gitarrenszene einen vielbeachteten Namen erspielt. Darüber hinaus komponiert der Weimarer Gitarrist für Film und Fernsehen, realisiert Klangkunstinstallationen und arbeitet mit international renommierten Musikern in verschiedensten Projekten zusammen.

Lassen Sie Ihre Gedanken auf Reisen gehen bei magischen Klängen voller Fantasie, Rhythmus und Imagination und schauen Sie dabei einem Virtuosen zu, der mit Händen und Füßen leidenschaftlich musiziert. Eine Musik, die uns vertraut erscheint und gleichzeitig ganz neu und unverwechselbar ist - gefärbt von Klassik, Flamenco, Jazz, Mittelalter und Exotik. Musik, die tief berührt !

Zenkers Gitarre wirkt wie ein Orchester.Leipziger Volkszeitung, 20.05.00, Bert Noglik Seine Musik verzauberte, weil sie Raum der Imagination ist, in dem jeder spazieren kann. Oder stehen bleiben. Entdecken. Freie Presse, 23.04.02

Falk Zenker lieferte einen Traum von einem Auftritt ab. Wunderschöne Kompositionen oder Bearbeitungen zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco und abgedrehter Weltmusikmoderne untermauerten den Ruf des Mannes aus Weimar als unglaublich fingerfertiger Gitarrist voll funkelnder Ideen und der Gabe, all dies auch mitreißend umzusetzen."Akustik Gitarre 1/09, Michael Lohr über ein Konzert bei dem Internationalen Gitarrenfestival "open strings 2008"in Osnabrück

Musikalischen Freigeist legte dem damals 12-jährigen Falk Zenker sein erster Lehrer und Free-Jazz-Gitarrist Joe Sachse in die gitarristische Wiege, bei seinem klassischen Gitarrestudium an der Musikhochschule in Weimar erlernte Falk Zenker seine feinsinnige Tonkultur, in Andalusien studierte er die expressiv-virtuosen Spieltechniken der Flamencos, auf internationalen Tourneen mit dem chilenischen Songpoeten Oscar Andrade erlebte er die rhythmische Eleganz der Lateinamerikaner, in einem Benediktinerkloster in Deutschland machte er sich auf die Suche nach den eigenen mitteleuropäischen Wurzeln in Form der 1200 Jahre alten Gregorianischen Gesänge und studierte darüber hinaus am Studio für elektroakustische Musik der HfM Weimar modernste Möglichkeiten elektroakustischer Klangbearbeitung. An der Seite zahlreicher international renommierter Musiker schärfte er seine musikalische Präzision, entwickelte als Klangkünstler bei der Erarbeitung unterschiedlichster Audioinstallationen sein feines räumliches Gespür, zelebrierte mit dem von ihm gegründeten Ensemble Nun die Improvisation, erlebte bei Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern, Literaten, Tänzern, Schauspielern und Lichtkünstlern die Grenzenlosigkeit in der Kunst und erlangte als Komponist für Film und Fernsehen Virtuosität im Umgang mit Stimmungen und Emotionen. In seiner 12-jähringen Solokarriere hat er sich in der obersten Liga der deutschen Gitarrenszene einen vielbeachteten Namen erspielt und entwickelte sich dabei zu einem charmanten Entertainer, der sein Publikum mit Virtuosität in Staunen versetzt, es in unerhörte Klangwelten entführt und manchmal sogar animiert, in Form von Geräuschen oder Gesang selbst zum Teil der Musik zu werden. 

Erleben Sie zeitlose Musik im Hier und Jetzt mit dem Weimarer Gitarristen Falk Zenker, über dessen Konzerte sich die Presse und Fachwelt offenbar gegenseitig in Schwärmerei zu übertrumpfen sucht!:

Ein reifer Könner voller Energie, Poesie und Sinnlichkeit Concerto/ A, Juni/Juli 00 Seine exorbitante Technik ermöglicht ihm die Realisation all dessen, was seiner ergiebig sprudelnden musikalischen Fantasie entspringt. Jazzpodium 10/02 Filigrane Miniaturen von zauberhafter Transparenz und virtuos gebaute Klangcollagen. Weimarer Kulturjournal 3/4 02 Zenker ist das Kunststück gelungen, Stimmungen aus der Ebene des Nurgespielt-Werden zu entheben, in Sphären, wo sie sich zu Träumen verdichten, zu Sehnsüchten, Gedanken ohne Ziel... Weimar Kultur Journal, Mai 00, Wie die Reste einer verlorengeglaubten Erinnerung, so ist Zenkers Musik. Einzelne Wassertropfen gleich, die zurück ins Gedächtnis gespült werden, warm, weich, rund; sich dort zu mystischen Bildern verdichten. Freie Presse, 04.04.00 Schon mal den Duft einer Frühlingswiese gehört? Die andalusische Mittagshitze belauscht? Freies Wort, Suhl, 12.04.02 Seine Musik ist sehr persönlich. Sie spiegelt Seelenlandschaften eines Klangpoeten. Diese zeigen seine Hinwendung zur europäischen Klassik, zum Jazz und Folklore, zu improvisierter Musik und elektronisch verfremdeten Klängen... Schwäbische Zeitung Ulm, 07.04.00 Da sitzt er, barfuß, die Gitarre auf dem Schoß. Mit dem einen Fuß stampft er sanft auf ein Gewirr von Muscheln, mit dem anderen bedient er geschickt seine Live-Elektronik. Und mit den Fingern spielt er mitreisende Melodien und packende Rhythmen. SWP, 03.05.05 Man möchte ihn von Herzen für seine präzise und subtil formulierten Reisebeobachtungen danken. Das braucht lange innere Erkundung, sensiblen Umgang mit Sprache, einen hohen Grad an Aufmerksamkeit. All das besitzt Falk Zenker in reichem MaßeFolker 1/09, Rolf Beydemüller, Wandelnd in Weimar, versunken im Reich des Mittelalters; und beseelt durch Flamenco-Feuer. Kalimba und Zither, Heulschläuche und Klangschalen – all das versteht der Gitarrist und Klangkünstler, um sein Spiel auf Nylonsaiten höchst einfallsreich zu gruppieren. Akustik Gitarre, 2/09, Stefan Frenzen, Der Applaus will nicht enden. ´Wunderbar`, flüstert es im Publikum. ... Ein weiter Augenblick im Hier und Jetzt.. Freies Wort, 01.08.05

www.falk-zenker.de

Vorverkauf 10,00 € / Tageskasse 12,00 € / Schüler 6,00 €