Anfahrt

Archiveintrag

24.06.11 19:00 Konzert

Zehdenicker Musiksommer Open Air 2011

Klosterinnenhof

SOUNDS FROM GLOBALISTAN

King' Naat Veliov's
Original Kocani Orkestar / Mazedonien
"A Road to Heaven"

Das Original Kocani Orkestar des Startrompeters Naat Veliov gehört zu den besten und beliebtesten Gypsy Brass Bands des Balkan und Europas.

Ihre Musik wurde vor allem durch Emir Kusturicas Filme "Underground" und „Time of the Gypsies“ bekannt, für die Naat Veliov die Solotrompete und Teile des Soundtrack einspielte. Das Roma-Ensemble der Veliovs ist ein Familienunternehmen mit über 100-jähriger Tradition und kam zu Anfang des 20. Jahrhunderts über die Türkei in den Balkan. Erst Naat Veliovs Großvater machte sich in den dreißiger Jahren im mazedonischen Ort Kocani seßhaft.Mit dem virtuosen Ausnahme-Musiker 'King' Naat Veliov' verfügt die Truppe nicht nur über den besten Trompeter des Balkan, sondern vor allem über einen äußerst kreativen und musikalisch anspruchsvollen Frontmann, der die sowieso schon würzige Mischung verschiedenster dörflicher Folkore aus Mazedonien, Bulgarien, Rumänien, der Türkei und Indien mit fetzigen Ausflügen in die internationale Volks – und Unterhaltungsmusik anreichert. Für sein neuestes Programm hat der ‚King’  sich wieder intensiv auf das traditionelle und schier unerschöpfliche Repertoire der Familie eingelassen und dabei einige der alten Tänze und Rhythmen als Vorlage für hinreißende Gypsy-Versionen von Mambo, Samba, Rock, Swing und Jazz genutzt. Dazwischen aber zeigen sich die Veliovs von ihrer melancholisch-romantischen Seite: zwischen den schon legendären Hochgeschwindigkeits-Ekzessen, deren vertrackte Rhythmuswechsel die Tänzer ebenso in Raserei wie in Verzweiflung treiben, erklingen traurige und wilde Lieder über die Unmöglichkeit der Liebe, verlorene Wolken am Himmel, einsame Straßen ins Nirgendwo und der ewigen Hoffnung auf die bessere Zukunft jenseits des Horizonts.

Aber keine Angst: selbst Liebeskummer und Weltschmerz können nicht verhindern, daß jedes Konzert mit dem Original Kocani Orkestar unweigerlich  zu einer fröhlichen Party ausartet, deren Ende nicht immer abzusehen ist.

King' Naat Veliov's - Original Kocani Orkestar / 24.6. 11

Presse:      Blechbläserischer      Gewittersturm

Und die Trompete erst! Naat Veliov spielt sie außerordentlich, mal geschmeidig wie eine Bauchtänzerin, dann wieder scheppernd wie einen alten Motorradauspuff.

Kurier,  2006/04

Schweres musikalisches "Geschoss"

Das Original Kocani Orkestar begeisterte das Publikum auf Balkan-Party... Komplexe, rasante Rhythmen, hart zupackende Bläserarrangements, abwechslungsreiche Songstrukturen und vor allem brillante spieltechnische und interpretatorische Leistungen waren dabei das A und O. Die Musik wirkte wie ein gewaltiges Naturereignis. Orchesterchef Naat Veliov hat  die Fähigkeit, melodisch erfinderisch und gleichermaßen den Beifall herausfordernd zu spielen. Und was er an raffiniert -betörenden Hüftbewegungen aus seinem Kugelbauch-Körper herauszauberte, stand seinen Trompeten-Soli fast in Nichts nach. Von allen bekannten Balkan-Brassbands - Fanfare Ciocarlia, Boban Markovic Orkestra etc. - offenbart die aus dem Städtchen Kocani (Mazedonien) stammende die deutlichsten Einflüsse vom Jazz und der westlichen Pop- und Rockmusik. Veliov scheint sowohl als Trompeter als auch als Frontmann viel von Satchmo gelernt zu haben, und auch vorgestern erklangen Titel, in denen Erinnerungen an Adderleys "Work Song", an "Fever" und sogar an die schnelle Gitarrenpassage aus Deep Purples "Child in Time" für ungläubige Deja-vu-Gesichter sorgten. Jazz und Rock, Trauermärsche und Hochzeitstänze, Balkan-Disco und alte Janitscharenmusik, hymnisch-hingebungsvolle Bläser-Exzesse und lyrische Kinderliedmelodien - was für eine Blaskapelle!          

Dresdner Neueste Nachrichten, 03/03

In freundlicher Zusammenarbeit mit ART WORKs Berlin.                       www.artworksberlin.de

Besonderer Dank gilt dem Evangelischen Stift Kloster Zehdenick für die Bereitstellung des Klosterinnenhofes.

 

Eintrittspreis: telefonische Auskunft 

Karten erhältlich auch beim Fremdenverkehrsbüro  Tel. 03307/2877