Anfahrt

Archiveintrag

27.08.11 19:30 Veranstaltung allg.

"Die Marquise von O ..."

nach Heinrich von Kleist

 

mit Cornelia Gutermann-Bauer

Regie: Günter Bauer / 80 Min. mit Pause

Das große Werk von Heinrich von Kleists glüht auch 200 Jahre nach seinen Freitod. Der Dichter wird geehrt, gefeiert, gespielt, erforscht nicht nur in D-Land, sondern auf der ganzen Welt.

Mit dem Theaterstück "Marquise von O ..." möchten wir den Dichter in der Klosterscheune ehren.  

Die theatralische Umsetzung der Novelle von Kleist darf als außerordentlich geglückt bezeichnet werden. Die Inszenierung ist ganz nah an Kleists Text, an seiner Sprache, seinem Gehalt und doch lässt sie keinen Zweifel aufkommen, dass alt und klassisch, auch aktuell und spritzig sein kann.

Cornelia Gutermann-Bauer begeisterte in der Rolle der "Marquise von O ..." zuletzt bei den Kleist-Festtagen in Frankfurt/Oder das Publikum!

Rätselhaft beginnt Heinrich von Kleists Geschichte der Marquise von O ...: Wie kann eine "Dame von vortrefflichem Ruf" ohne ihr Wissen schwanger werden?! Eine atemberaubende Folge von Ereignissen nimmt ihren Lauf. Ein Wechselbad von komischen, spannenden und überraschenden Augenblicken zieht den Zuschauer in den Bann der vielleicht ungewöhnlichsten Geschichte einer Liebe. Und er sieht, wie eine Frau, hin- und hergerissen zwischen gesellschaftskonformen Verhalten und ihrem "innersten Gefühl", schwankt und zu scheitern droht. Ausgeschlossen und verstoßen von Familie und Gesellschaft, beschließt sie ihrem Gefühl zu folgen: „Durch diese schöne Anstrengung mit mir selbst bekannt gemacht …“ und das Verwirrspiel scheint sich zu lösen. Da ereignet sich das Unerwartete ...

Freuen Sie sich auf diese großartige schauspielerische Leistung von Cornelia Gutermann-Bauer in der vorzüglichen Inszenierung von Günter Bauer!

PRESSESTIMEN :"...Eindrucksvolle Inszenierung von Kleists "Marquise von O ..."!..." (Frankfurter Rundschau)"...Komprimiertes Wechselbad der Emotionen. Schier atemlos verfolgte das Publikum die Geschichte um eine starke Frau voller Stolz und Eigenständigkeit ..."  (Rheinische Post) "..."Bestechend inszeniert! Eine enorme Ausdrucksstärke zog das Publikum in ihren Bann ...Höchste Anerkennung, mit welcher traumwandlerischen Sicherheit die Darstellerin den Text präsentierte. Selten gerät die Auseinandersetzung mit anspruchsvoller Literatur derart spannend und kurzweilig ..." (Süddeutsche Zeitung)

 

Eintrittspreis: telefonische Auskunft

Karten erhältlich auch beim Fremdenverkehrsbüro Tel.: 03307 / 2877