Anfahrt

Archiveintrag

17.06.09 19:30 Filmvorführung

Das Leben der Anderen

Filmdrama

Das Leben der Anderen ist ein deutscher Kinofilm, der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Das Drama, das sich mit einem Teilaspekt der Geschichte der DDR auseinandersetzt und die von Stasi-Spitzeln durchsetzte Kulturszene Ost-Berlins beleuchtet, ist das Langfilmdebüt des Regisseurs und Drehbuchautors Florian Henckel von Donnersmarck. Der Film wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Deutsche Filmpreis 2006 (in sieben Kategorien bei elf Nominierungen), der Bayerische Filmpreis 2006 (in vier Kategorien) und der Europäische Filmpreis (in drei Kategorien). Bei der Oscarverleihung 2007 erhielt der Film zudem als insgesamt dritter deutscher Beitrag nach Die Blechtrommel und Nirgendwo in Afrika den Preis für den besten fremdsprachigen Film.

Im Jahr 1984 scheren sich Literaten und Theaterleute in Ostberlin nicht allzu sehr um die überall präsenten Herren von der Stasi - solange sie ungehindert arbeiten können. Aber es gibt einen, der auf sie angesetzt ist: der linientreue Stasi-Hauptmann Gerd Wiesler (Ulrich Mühe in Hochform) hat den erfolgreichen Dramatiker Georg Dreyman (Sebastian Koch) und seine Lebensgefährtin, einen gefeierten Theaterstar, im Visier. Die schöne Christa-Maria (Martina Gedeck) löst beim Minister Hormonalarm aus. Jetzt soll Wiesler etwas Staatszersetzendes finden, um den lästigen Konkurrenten auszuschalten. Doch das aufregende "Leben der Anderen" zieht den Beobachter immer mehr in den Bann, der Zweifel an seinem Auftrag und der Staats-macht wächst, bis Taten folgen. Ein riskantes Spiel beginnt, der "operative Vorgang" gerät aus dem Ruder. Politik und Individuum prallen aufeinander, und das System schlägt zurück.

Keine ostalgische Geschichtslektion, sondern ein hochgradig spannendes, mitten ins Herz treffendes Drama um Liebe, Leidenschaft und Mut, um die ewige Faszination von Freiheit. Das ist deutsches Kino in Topform, mit brillanten Darstellern.

Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Schauspieler:
Ulrich Mühe: Hauptmann Gerd Wiesler
Sebastian Koch: Georg Dreyman
Martina Gedeck: Christa-Maria Sieland