Anfahrt

31.05.15 16:00 Ausstellung

Ralf Hentrich

Radierungen Fünfzig Plus

 

31. Mai  bis 09. August 2015 Ausstellung

Ralf Hentrich - 1965 in Zehdenick geboren

Schul- und Lehrausbildung in Berlin - Arbeit in verschiedenen Berufen - 1992/93 Teilnehmer der „Thüringischen Sommerakademie“ bei P. Herrmann - und H. Toppel

1994 Förderpreis des Landkreises Oberhavel

1995 Arbeitsstipendium Druckgrafik „Grenzkunst“, Kulturwerk Vorpommern-Ueckermünde e.V.

1997/99 Gast in der Grafikklasse an der Muthesius-Hochschule Kiel auf Einladung von Prof. Ekkehard Thieme

1999 Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds

2003 Atelierstipendium im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop

2006 Stipendium für Druckgrafik im Künstlerhaus Lauenburg/Elbe

2007 Arbeitsstipendium für Bildende Kunst des Landes Brandenburg

2014 BKF - Brandenburgischer Kunst-Förderpreis

2014 Brandenburgischer Kunstpreis

seit 1990 freischaffend, Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen

„Ralf Hentrich hat sich für das kleine – fast minimale – Format entschieden. In ihm entwickelt er seine aufregenden Choreographien der Dinge: Landschaften, Häuser, Wege, Himmel, selten die Figur. Aus den Verhältnissen von dickeren Linien zu dünneren, gestrichelten zu offenen Flächen, Volumen zu Transparenz, aus Linien und Schraffuren, mitunter nur angedeutet, aber notwendig in der Komposition, folgt das Erzählerische der Bilder: keine ausmalenden Epen, eher Aphorismen, kleine intelligente Blitzlichter, die in ihrer Tiefe aber ebenso inhaltsreich sein können wie diese.“

(Peter Böthig, Auszug aus dem Buchtext „Ralf Hentrich, Radierungen, Ruppin – Prignitz er Miniaturen“, Edition Rieger, 2010)

 

Eröffnung: Sonntag, 31. Mai 2015 / 16:00 Uhr

Rede:            Günter Rieger – Verleger

Musik:           Johanna Maria Krasemann (p) schwedische Lieder

Begrüßung:    Jörg Zieprig, Klosterscheune Zehdenick